Brücke D 233 bis Dunière 3 km; bzw. ab Wasserfall ca. 1 km

Die untere Schlucht der Dunière ist extremes Wildwasser (V-VI) und besteht im wesentlichen aus drei Kernstellen. Die ersten beiden Stellen sind nur bei absoluten Niedrigwasser fahrbar (1-2 m³/s). Es hat hier auch schon tödliche Stecker gegeben. Die dritte schwere Stelle ist ein 8-Meter Fall. Er ist auch bei höheren Wasserständen fahrbar. Wenn man sich nicht sicher ist, ob es für oben zuviel Wasser ist, sollte man besser erst am Fall einsteigen. Dann erspart man sich viel Schlepperei (auch wenn man zum eigentlichen Fall auch ziemlich weit runter tragen muss). Nach dem Fall folgt noch eine unfahrbare Stelle und eine kleine Stufe. Insgesamt bietet die Dunière nicht nur wunderbares Wildwasser sondern auch eine atemberaubende Kulisse, so eine schöne Granitschlucht!

20160323-9

 

20160323-193

Werbeanzeigen