St. Etienne d’Albagan – Mündung  15 km

Zunächst ist der Jaur eher ein Klein- denn ein Wildfluss. Die Schwierigkeiten sind moderat (WW I-II), dafür muss man jederzeit mit Baumhindernissen rechnen. In diesem Bereich gibt es einige künstliche Hindernisse, die man aber alle fahren kann.

Kurz vor der Mündung kommt Zuschusswasser von der anderen Seite des Berges (Agout), das führt dazu, dass viel zu viel Wasser durch ein zu  kleines Bachbett strömt. Dadurch werden die letzten Kilometer zu einem wuchtigen Hochwasserritt (bis WW III). Ein Wehr mit Wasserableitung kann über eine Bootsgasse befahren werden.

20160331-10

20160331-30

Werbeanzeigen