Urbania – Ortsanfang Fermignano   18 km

Zum Einstieg: Von unten kommend hinter der ersten Brücke rechts auf den großen Parkplatz abbiegen, von da aus leichter Zugang zum Fluss, der sich ansonsten klammartig durch Urbania windet.

Dieser Abschnitt bietet leichtes Wildwasser (II), teils stufig über Felsrippen. Der Fluss ist schön abwechslungsreich, einsam gelegen (man bemerkt die nahe gelegene Straße kaum) und an einigen Stellen auch schon mal verwachsen (Baumhindernisse). Zudem gibt es auf der Strecke zwei Wehre, die man gut fahren kann. Eine Röhrenbrücke muss umtragen werden, am besten rechts kurz überheben.

Zum Ausstieg: von oben kommend vor der ersten Brücke in Fermignano links abbiegen, zum Fluss runterund unter der Brücke her flussauf bis zum Wehr fahren (dadurch umgeht man drei Wehre im Ortsbereich Fermignano).

 

Marmitte dei Giganti (Metauro-Klamm)   1 km

Einstieg auf der rechten Flussseite hinter dem Kraftwerk bei San Lazarro, dazu trägt man die Boote unter der Schnellstraße drunter her und dann den Hang hinab. Zunächst zwei Stufen (WW IV), diese können auch links ganz einfach umtragen werden. Danach stehendes Gewässer. Imposante Felsklamm, absolut sehenswert. Möglicher Ausstieg nach ca. 1 km, wenn sich die Klamm öffnet, auf der linken Seite. Von dort führt ein steiler Pfad zur Hauptstraße hinauf. Eine Weiterfahrt bis Fossombrone ist sicher auch möglich (dann ca. 5 km und ein Wehr). Dort befindet sich der Ausstieg dann vor dem Wehr auf der rechten Seite.

IMG_7270Am Eingang der Klamm

IMG_7311

Es kann auch eng werden