Jetzt, wo es langsam wärmer wird, lohnen sich schöne Anfängertouren immer mehr. Nach den beiden leichten Touren der letzten Woche, geht es also in gleicher Manier weiter. Wir paddeln diesen Abschnitt der Ruhr relativ häufig, weil er von unserem Zuhause aus schnell zu erreichen ist und weil hier alle auf ihre Kosten kommen.

Viel Spaß beim Nachpaddeln!

Ruhr (bei Hattingen)

Länge: 17  km

Einstieg: Bochumer KC (GPS 51.416953, 7.203936)

Ausstieg: Haus Ruhreck (GPS 51.442501, 7.078490)

Pegel: ganzjährig fahrbar

Kategorie: Anfänger

Bootstyp: alle (je nach Vorliebe)

Die Ruhr mitten im Herzen des Ruhrgebiets ist nicht nur die blaue Ader eines dicht besiedelten Gebiets, sondern bietet auch eine wunderbare Tour für Paddelanfänger.

Landschaftlich eher idyllisch gelegen, paddelt man mit Blick auf vergangene Zeiten, so zum Beispiel die Henrichshütte in Hattingen oder die Isenburg.

Zwischen kürzeren Staustrecken gibt es besonders auf der Strecke nach Hattingen immer wieder schöne Schwälle, an denen man mit kurzen Booten auch gut trainieren kann. Hervorzuheben ist hierbei der Isenburg-Schwall, an den man auch gut ein paar Surfeinlagen einlegen kann.

An den drei Wehren gibt es Bootsgassen, die in der Regel befahren werden können. Sollten die Gassen mal zu sein, was vor allem am letzten Wehr in Steele-Horst der Fall sein kann, kann man sie problemlos direkt an den Gassen umtragen.

20160925-63
Die Bootsgasse in Hattingen ist besonders breit

tour der woche Ruhr-hattingen