Diese Woche geht es ins Rheinland zur unteren Erft, wieder ein Flussabschnitt, der das ganze Jahr über fahrbar ist.

Viel Spaß beim Nachpaddeln!

Untere Erft

Länge: 15,5 km

Einstieg: Wevelinghoven (GPS 51.101079, 6.610181)

Ausstieg: Sporthafen Neuss (Rhein) (GPS 51.183848, 6.729172)

Pegel: ganzjährig fahrbar

Kategorie: Könner (Anfänger in Begleitung)

Bootstypen: WW-Boot, Kanadier

20161003-34
Ein ruhiger Abschnitt

Die untere Erft bietet einen recht abwechslungsreichen Mix aus ruhigen Fliessstrecken und sportlichen Schwallstrecken. Es gibt einige Wehre, von denen man zwei in jedem Fall umtragen muss. Wobei man bei der Erprather Mühle in den Gillbach und nicht in die Erft wiedereinsteigen muss. Ein weiteres Schrägwehr ist eine „Zwangspassage“ und muss gefahren werden, da ein Aussteigen hier nicht gestattet ist.

20161003-114
Das Wehr, das gefahren werden muss
20161003-223
Am Wiesenwehr

Die letzten 2,5 Kilometer sind eine ideale Trainingsstrecke für Wildwasseranfänger. Neben einer Slalomstrecke und dem Wiesenwehr sorgen zahlreiche Schwälle für schöne Kehrwässer. Außerdem kann hier auch die beste Routenwahl trainiert werden.

20161003-262
Einer der Schwälle kurz vor der Mündung

Und hier das Ganze als PDF-Datei zum Ausdrucken: tour-der-woche-erft