Rekordverdächtiges Niedrigwasser in NRW, wie gut, dass es immer noch Touren mit Wassergarantie gibt. Diese Woche geht’s zum Möhnesee für eine kleine Rundtour.

Viel Spaß beim Nachpaddeln!

Möhnesee

Länge: 15 km (Rundtour)

Einstieg: Delecke (GPS 51.487798, 8.090220)

Ausstieg: s.o.

Pegel: ganzjährig fahrbar

Kategorie: Anfänger

Bootswahl: Wanderboot, Kanadier

Flächenmäßig ist der Möhnesee der größte Stausee in NRW, daher auch der etwas euphemistische Name „Westfälisches Meer“. Da ist es nur logisch, dass sich dort, vor allem im Sommer, zahlreiche Wassersportler herumtreiben. Besonders Segler und Windsurfer, aber auch Tretbootfahrer und Ruderboote bevölkern dann den See.

2014 11 30_1975

Wenn man den See also für sich alleine haben möchte, sollte man in der Nebensaison kommen. Vor allem im Herbst, wenn sich der Arnsberger Wald bunt gefärbt hat, ist es schön.2014 11 30_1977

Die 15 km lange Strecke ergibt sich, wenn man die Rundtour entlang der Ufer macht (Delecke-Staumauer-Stockumer Damm-Delecke). Das Hevebecken, so beschaulich es aussieht, bleibt aus Naturschutzgründen für alle Wassersportler tabu. Dies ist mit Bojen auch eindeutig gekennzeichnet.2014 11 30_1981

Und natürlich die ganze Kurzbeschreibung hier nochmal als PDF zum Ausdrucken: tour-der-woche-mohnesee

Einen ausführlichen Bericht über den Möhnesee gibt es hier: https://kleinekajakabenteuer.com/berichte/moehnesee/